Gemeinsam Zukunft gestalten - Gemeinsam. Stark. Nettetal.

  
Christian Wagner: Bürgermeister für Nettetal
        

  Startseite

Aktuelles

Persönliches Wahl 2014 Surftipps Termine Kontakt  Datenschutz  Impressum
  
Persönliches


Hier können Sie mich vielleicht ein bisschen besser als Person kennen lernen. Als Bürgermeister einer Stadt wie Nettetal bin ich ja gerade nicht nur "Amtsperson" sondern auch Mitbürger und ganz einfach Mensch. Meine Frau Sandra und ich freuen uns, dass wir hier mit unseren Kindern eine Heimat gefunden haben. Privater Lebensmittelpunkt ist dann auch Schaag, wo wir seit 2002 zu Hause sind. Deshalb haben wir uns dann auch 2010 dazu entschieden, dort, wo für uns und unsere Kinder der Lebensmittelpunkt ist, auch dauerhaft Leben zu wollen. Seit dem Sommer 2010 wohnen wir in unserem eigenen Haus am Mühlenbachweg. Von dort können unsere Kindern zu Fuß in die Hubertusschule gehen. Seit vielen Jahren sind nun die Pfadfinder ein wichtiger Bezugspunkt im Leben von Florian und Luisa-Marie, die dort eine größere. Gemeinschaft erfahren. Seit seiner ersten hl. Kommunion 2013 ist Florian auch als Messdiener aktiv. Darüber freue ich mich als langjähriger Ministrant. Und seit 2012 verstärkt er die Jugendmannschaft des SuS Schaag. Klar, dass damit Mama und Papa dann auch ganz schön eingespannt sind. Und wenn es dann mal wieder im Spiel Kinder gegen Väter zur Sache geht, freue ich mich genauso wie beim jährlichen Väterlager Teil einer Gemeinschaft zu sein.


Lebenslauf


I
ch bin am 4. August 1971 in Hagen in Westf. geboren worden und habe dort die Grundschule und das Gymnasium besucht. Nach dem Abitur 1991 und dem nachfolgenden Wehrdienst bei der Luftwaffe in Goslar und Borgentreich habe ich von 1992-97 in Münster Jura studiert. Von 1994-97 war ich begleitend am Kommunalwissenschaftlichen Institut tätig. Nach meinem 1. Staatsexamen 1997 habe ich am Lehr- und Forschungsbereich Berg- und Umweltrecht in Aachen gearbeitet. Von 1998-2000 war ich Referendar am LG Münster mit Stationen beim Ersten Beigeordneten der Stadt Hagen und einem Rechtsanwaltsbüro in Ahaus. Nach dem 2. Examen wurde ich Ende 2000 Referent und später Referatsleiter für Kommunalrecht, Jugend, Soziales, Familie und Gesundheit bei der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU NRW. 

Im April 2002 wurde ich Beigeordneter der Stadt Nettetal mit dem Aufgabenbereich Recht, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Schule, Jugend und Soziales und ab August 2002 nebenamtlicher Geschäftsführer unseres Krankenhauses. Im März 2003 wurde ich dann zum Ersten Beigeordneten und allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters gewählt.
Als Kandidat der CDU Nettetal konnte ich mich am 10. Oktober 2004 mit 65,8 Prozent der Stimmen in der Stichwahl durchsetzen und wurde Bürgermeister unserer schönen Seenstadt Nettetal. Hier bin ich unmittelbar für de
n Geschäftskreis mit Finanzen, Wirtschaft, Personal, Organisation verbunden mit der nebenamtlichen Geschäftsführung der Städtischen Krankenhaus Nettetal GmbH und der Stadtwerke Nettetal GmbH zuständig. Daneben bin ich Vorsitzender des Rates der Stadt Nettetal und des Haupt- und Finanzausschusses sowie seit November 2004 Verbandsvorsteher des Netteverbandes und vertrete die Stadt in einer Reihe regionaler und überregionaler Gremien.

2009 konnte ich dann erneut das Vertrauen der Nettetalerinnen und Nettetaler gewinnen und wurde mit 56,06 % der Stimmen zum Bürgermeister meiner Heimatstadt gewählt.

Seitdem haben wir mit vollem Engagement dafür gearbeitet, gemeinsam Nettetals Zukunft zu gestalten. Wie bei meiner Rede zu Beginn der Wahlperiode gefordert, haben wir Mut zur Verantwortung bewiesen (lesen) und sowohl bei 2015+, als wir mit mehreren hundert Bürgerinnen und Bürgern Nettetals Leitziele festgelegt haben und auch beim aktuellen Stadtentwicklungskonzept mit vielen Beteiligten aus allen Stadteilen unseren Vorsatz umgesetzt, unsere Stadt mit den Menschen weiter zu entwickeln. Wesentliche Erfolge in diesen Jahren waren der Haushaltsausgleich und der Erhalt unseres Eigenkapitals trotz der Finanz- und Eurokrise, die neue und stärkere Ausrichtung unseres Wirtschaftsförderungsaktivitäten, die Stadtmarketingkampagne SEEN. STADT. UND MEHR. sowie die Bildung des eigenen Jugendamtes, die Weiterentwicklung unserer Schulen und die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch den U3-Ausbau. Ja und unsere Infrastruktur konnten wir durch Investitionen in Millionenhöhe auch erhalten.  

Seit 2012 vertrete ich die Interessen des gesamten Niederrheins als Vorsitzender des Agrobusiness Niederrhein e.V. (Foto Vorstand Agrobusiness Niederrhein e.V.). Ein Erfolg ist hier sicher, dass wir es gemeinsam mit unseren Europaabgeordneten Karl-Heinz Florenz in Brüssel geschafft haben, dass wir gemeinsam mit den angrenzenden niederländischen Provinzen europäische Modellregion mit einer Förderung i. H. v. 1,2 Mio. Euro geworden sind. 

Anfang November 2013 habe ich mich entschlossen, meine Wahlzeit nicht bis zum Ende im Oktober 2015 auszuschöpfen und mich gemeinsam mit den Ratskandidaten am 25. Mai 2014 dem Votum der Wählerinnen und Wähler zu stellen.

Am 27. November 2013  auf der Aufstellungsversammlung der CDU Nettetal mit 92 % der Stimmen eine große Unterstützung für meine erneute Kandidatur.


Mit dieser vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgabe habe ich meinen beruflichen Werdegang mit meinem ehrenamtlichen politischen Engagement verbunden und zum Beruf gemacht. So bin ich seit 1988 Mitglied der CDU und war mit kurzen Unterbrechungen von 1990 bis 2002 Mitglied des Vorstandes der Ortsunion Altenhagen, seit 1997 als stellvertretender Vorsitzender. Seit 1999 war ich Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Hagen und seit 2001 Kreisvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung in Hagen. Bei der Kommunalwahl 1999 konnte ich meinen damaligen Heimatwahlbezirk für die CDU direkt erringen und in den Rat der Stadt einziehen. Bis zu meinem Ausscheiden wegen des Umzuges in unsere neue Heimat Nettetal 2002 war ich als stellvertretender Sprecher der CDU im Schul- und Umweltausschuss tätig.
Auch heute noch engagiere ich mich ehrenamtlich für kommunale Anliegen innerhalb der CDU NRW. So bin ich seit 2004 Mitglied des Landesvorstandes der Kommunalpolitischen Vereinigung und als langjähriges Mitglied wurde ich 2007 Vorsitzender des Fachausschusses Schule in der KPV NRW.

Seit wenigen Tagen engagiere ich mich nun als Vorsitzender der KPV am Niederrhein (Foto links), um die Interessen der Städte und Gemeinden in unserer Region zu vertreten. Am 21. März 2014 wurde ich bei der Delegiertenversammlung in geheimer Wahl einstimmig als Nachfolger des Xantener Bürgermeister Christian Wagner gewählt.

Foto v.l.n.r.: Christian Strunk, Hermann Gröhe, Christian Wagner, Marie-Luise Fasse


Seit 2000 bin ich mit meiner Frau Sandra verheiratet, die als Lehrerin ebenfalls in Nettetal auch beruflich beheimatet ist. Unser gemeinsamer Lebensmittelpunkt ist unsere Familie mit Florian (10) und Luisa-Marie (7). Nettetal und den Niederrhein zu Fuß oder mit dem Rad zu erleben, Kino- und Theaterbesuche zählen zu den gemeinsamen Hobbys, wie auch das Tennisspiel, das wir gerne wieder aktiver betreiben möchten. Wenn dann noch etwas Zeit ist, lese ich gern und richtig begeistern kann ich mich, wenn eine Doppelkopf- oder Skatrunde mit alten Freunden zustande kommt.


Lebenslauf in  Stichworten:

- Persönlicher und beruflicher Werdegang

4. Aug. 1971: geboren in Hagen i.Westf. 1975-1978: Besuch des kath. Kindergartens St. Josef in Hagen 1978-1982: Besuch der Grundschule in Hagen 1982-1991: Besuch des Gymnasiums "Ricarda-Huch-Schule" in Hagen

seit 1987: Mitarbeit als Jugendleiter in der kath. Pfarrgemeinde St. Josef 1989-1994: Mitglied des Pfarrgemeinderates

Juni 1991: Abitur

1991-1992 Wehrdienst bei der Luftwaffe in Goslar (Grundausbildung) und Borgentreich (Radarflugmelder)

1992-1997 Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Willlhelms-Universität in Münster Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung (seit 1993) 1994-97 studentische Hilfskraft am Kommunalwissenschaftlichen Institut der WWU Münster

13. Nov. 1997: Erstes Staatsexamen

12/1997-6/2000: Mitarbeit am Lehr und Forschungsbereich Berg- und Umweltrecht an der RWTH Aachen

7/1998-8/2000: Referendariat am Landgericht Münster mit Station u.a. beim Ersten Beigeordneten der Stadt Hagen

seit Juli 2000: verheiratet mit Sandra Wagner

24. Aug. 2000: Zweites Staatsexamen

8/2000-11/2000: Mitarbeit bei einer Rechtsanwaltskanzlei in Ahaus

12/2000-4/2002: Referatsleiter bei der Kommunalpolitischen Vereinigung mit den Aufgabenfeldern Kommunalrecht, Jugend, Familie, Gesundheit und Soziales

29. Jan. 2002: Wahl zum Beigeordneten der Stadt Nettetal mit dem Aufgabenbereich Recht, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Standesamt, Bürgerservice, Soziales einschl. Senioren, Jugend und Sport, Schule sowie Verkehr einschl. ÖPNV und Geschäftsführung des städtischen Krankenhauses 8. Apr. 2002: Aufnahme der Tätigkeit als Beigeordneter der Stadt Nettetal

25. März 2003: Wahl zum Ersten Beigeordneten der Stadt Nettetal und damit zum allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters

23. April 2004: Geburt unseres Sohnes Florian Wagner

10. Okt. 2004 Wahl zum hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Nettetal in der Stichwahl mit 65,8 %

seit Nov. 2004 stellv. Mitglied im Rechts- Personal und Organisationsausschuss des Städte- und Gemeindebundes NRW

seit Nov. 2004 Verbandsvorsteher des Wasser- und Bodenverbandes Netteverband

seit Dez. 2004 Mitglied des Verwaltungsrates des KRZN (Kommunales Rechenzentrums Niederrhein)

seit Juni 2005 stellvertretender Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Nettetal/Elk

seit November 2006 Vorsitzender des DRK in Nettetal

23. April 2007: Geburt unserer Tochter Luisa-Marie



30. August 2009: Wiederwahl als Bürgermeister der Stadt Nettetal mit 56,06 Prozent der Stimmen

seit Januar 2012: Vorsitzender des Vereins Agrobusiness Niederrhein

5. November 2013: Vorzeitige Niederlegung des Bürgermeisteramtes, um eine gemeinsame Wahl mit dem Rat am 25. Mai 2014 zu ermöglichen.

- politische Stationen

Juni 1988: Eintritt in die CDU Deutschlands 1989-1993: Mitglied des Vorstandes der Ortsunion Altenhagen 1994: Kandidat für die Bezirksvertretung Hagen-Mitte

1994-1995: stellv. Leiter des Fachschaftsrates Jura an der WWU Münster für die Liste RCDS/Unabhängige und Fachschaftsrat für Lehre und studentische Angelegenheiten

1996 Mitglied des Vorstandes der Ortsunion Altenhagen 1997-2002 stellvertretender Vorsitzender der Ortsunion Altenhagen 1999-2002 Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Hagen

12. Sept. 1999: Wahl als Direktkandidat für den Rat der Stadt Hagen 1999-2002 Mitglied des Rates der Stadt Hagen und stellv. Sprecher der CDU im Schulausschuss

2001-2002: Kreisvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU in Hagen

03. Dez. 2003: Wahl zum Kandidaten der CDU für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Nettetal Januar 2004: Leiter der Programmkommission der CDU Nettetal für die Kommunalwahl 2004

seit April 2004 Mitglied im Landesvorstand der KPV NRW

seit Februar 2007 Leiter der Lenkungsgruppe Schule der KPV NRW

seit Mai 2007 stellvertretender Bezirksvorsitzender der KPV Niederrhein

29.Okt.2008 erneute Wahl zum Bürgermeisterkandidaten der CDU Nettetal mit 89%

27. November 2013: Kandidat der CDU für das Amt des Bürgermeisters mit 92 Prozent der Stimmen

März 2014: Einstimmige Wahl zum Vorsitzenden der KPV (Kommunalpolitischen Vereinigung) im Bezirk Niederrhein